DRACHENHAUS AUF DER FRANKFURTER BUCHMESSE 2021

Frankfurter Buchmesse 2021, Drachenhaus Verlag
Frankfurter Buchmesse 2021, Drachenhaus Verlag

LESETIPPS: LITERATUR AUS CHINA FÜR DIE WELT

Lesetipps. Drachenhaus Verlag. Libellenaugen. Konfuzius Institut Frankfurt
Nehmen Sie über diesen Link an der Veranstaltung teil!

TOD UND BESTATTUNGSKULTUR IN CHINA

Letzte Dinge. Tod und Bestattungskultur in China. Drachenhaus Verlag
Nehmen Sie über diesen Link an unserem Gespräch teil!

CHINESISCHE MÄRCHEN UND LEGENDEN

Die weiße Schlange. Chinesische Märchen und Legenden. Drachenhaus Verlag
Nehmen Sie über diesen Link an der Lesung teil! (Meeting-ID: 937 1897 6895
Kenncode: 787075)

FRAUENPORTRÄTS AUS CHINA

Miriam Leitner, Anders Gleich

Nehmen Sie über diesen Link an dem Gespräch teil! (Meeting-ID: 959
1500 6667. Kenncode: 580571)

CHINAs VERHÄLTNIS ZUR WELT

Eine Anleitung zum Weltfrieden

Nehmen Sie über diesen Link an dem Gespräch teil!

ERNÄHRUNGSTIPPS FÜR DAS IMMUNSYSTEM

Das Fünf-Elemente Frühstücksbuch, Drachenhaus Verlag

Nehmen Sie über diesen Link an dem Gespräch teil! (Meeting-ID: 949 0817 3456)

Letzte Dinge

Tod und Bestattungskultur in China

Tanz und Gesang, laute Musik, bunte Stoffe und brennende Papierpferde: Was hier nach einer ausschweifenden Party klingt, ist in Chinas ländlichen Gebieten die Art und Weise, wie man sich von seinen Verstorbenen verabschiedet.

Während am Land Erdbestattungen in farbenfroh geschmückten Särgen noch möglich sind, herrscht in den Städten dagegen akuter Platzmangel auf den Friedhöfen, Preise für Grabstätten können die von Immobilien übersteigen. Den Hinterbliebenen wird daher nahegelegt, die Toten zu verbrennen und ihre Asche zu verstreuen. Wer das filmt und das Video einreicht, bekommt eine Prämie …

Der Tod ihres Schwiegervaters im Jahr 2016 war für die Sinologin Maja Linnemann Anlass, sich damit zu beschäftigen, wie in der Volksrepublik China heute mit Sterben und Tod umgegangen wird. Wie verabschiedet man sich von den Verstorbenen? Wie sehen die Bestattungsrituale in Städten und auf dem Land aus? Woher kommen die Bräuche und Rituale, die man dabei beobachten kann? Was geschieht konkret mit den sterblichen Überresten der rund 10 Millionen Menschen, die in China jährlich versterben? Wie sehen die Orte der letzten Ruhe, sprich Friedhöfe, aus? Wer verdient mit dem Tod sein Geld und wie? In diesem Buch finden Sie zahlreiche Antworten auf diese Fragen, die sowohl aus dem persönlichen Erfahrungsschatz der Autorin schöpfen als auch Ergebnis langer Recherchen sind.

Die Autorin

Maja Linnemann

Maja Linnemann studierte Sinologie in Bremen, Chengdu, Hamburg und London. Sie lebte 14 Jahre in Peking, wo sie u.a. als Chefredakteurin der CHINA Nachrichten an der Österreichischen Außenhandelsstelle und als Chefredakteurin des Deutsch-Chinesischen Kulturnetzes für das Goethe-Institut tätig war. Von 2013 bis 2018 baute sie als Geschäftsführerin das Konfuzius-Institut Bremen mit auf. Seit Anfang 2019 ist sie freiberuflich als Redakteurin und Übersetzerin tätig, u.a. für das Projekt STADTMACHER China – Deutschland.

 

LESUNG FÜR KINDER UND ERWACHSENE

Die weiße Schlange. Märchen und Mythen aus China
Lesung: Die weiße Schlange. Märchen und Mythen aus China

KÜHLENDE SOMMERTEES

TEEZEIT
Lesung und Teezeremonie mit Tee-Sommelière Sabine Weber-Loewe

HERZ STÄRKEN IN DER HEISSEN JAHRESZEIT

Heidelbeer-Rosmarin-Flammkuchen, Glücksrezepte, Drachenhaus Verlag
Vortrag und Workshop mit Isabella Obrist

CHINAS VOLKSSEELE

Lesung und Gespräch mit Franz König, Wang Min und Felix Winter
Lesung und Gespräch mit Franz König, Wang Min und Felix Winter

TYPISCH CHINESISCH?

Anmeldung: info@drachenhaus-verlag.com

 

VATERTAGSFRÜHSTÜCK

ANMELDUNG: info@drachenhaus-verlag.com

CHINAS FRAUEN UND MÜTTER

Der Online-Vortrag zum Muttertag
Der Online-Vortrag zum Muttertag, hier zum nachhören!

Das Fünf-Elemente-Frühstücksbuch

Schnelle Rezepte für volle Power!

Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück: Es hebt die Laune, hält gesund und liefert Kraft für den Tag. So begegnen wir selbst schwierigen Situationen mit Gelassenheit und Kreativität. 

Unsere abwechslungsreichen Frühstücksrezepte sind gemäß der taoistischen Fünf-Elemente-Lehre ausgewogen zusammengestellt. Wir haben dieses uralte Wissen in köstlichen Frühstückskreationen für jeden Typ – vom Morgenmuffel bis zum Early Bird – für Sie neu aufbereitet.

Die Rezepte sind vegan, schnell zubereitet und sorgen umgehend für volle Power: Es kann losgehen!

 

 

Teezeit

Eine Reise in die chinesische Teekultur

Die Geschichte des Tees beginnt in China. Im Geburtsland des Tees wird seit vermutlich 1.800 Jahren kommerzieller Teeanbau betrieben. In der chinesischen Kultur gilt Tee nicht nur als gesunder Durstlöscher, sondern auch als Heilmittel und das Teetrinken als Ritual, um zu Ruhe und innerem Frieden zu gelangen. Wie wird Tee in China zubereitet, getrunken und in den Alltag integriert? Welche charakteristischen Teesorten gibt es, wie wird Tee hergestellt und wo wird er in China angebaut? Wie finde ich „meinen“ Tee? Welches Zubehör gibt es zur Teezubereitung? Was lohnt sich anzuschaffen, was nicht? Und was hat es mit der berühmten chinesischen Teezeremonie auf sich?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch Lena, eine junge Deutsche in Peking. Sie lernt den Teemeister Lin kennen, er zeigt Lena die Welt des chinesischen Tees. Begleiten Sie Lena auf ihrer Reise in diese Welt.

Dieses Buch bietet einen tiefen und persönlichen Einblick in die chinesische Teekultur, mit vielen leicht umsetzbaren Tipps und Ratschlägen für ein schönes Teeerlebnis. Ein erzählerisches, gut verständliches Buch für jeden, der die chinesische Teekultur besser kennenlernen und „seinen“ Tee noch mehr genießen will.

 

Die Autorinnen

Lihong Koblin, Gründerin und Leiterin des Taiji-Instituts Freiburg, stammt aus Qingdao. Sie ist in einer Familie bekannter Wushu-Meister aufgewachsen. TCM, die traditionelle chinesische Medizin, und die chinesische Teekultur begleiteten sie von klein auf. Sie ist Schülerin des Taiji-Meisters Huang Ming, der in Wudang lehrt, dem Ursprungsort des Taiji. Seit 2013 ist sie als Lehrerin für Yoga, Qigong und Taiji tätig.

Sabine H. Weber-Loewe, ausgebildete Tee-Sommelière und Gründerin der TeeAkademie Freiburg, ist im Rahmen ihrer Tätigkeit als Marketingmanagerin im Tourismus seit zehn Jahren in China unterwegs. Neben dem chinesischen Tee sind es die chinesische Kultur, Küche und Sprache, die sie es ihr angetan haben. Sie gibt ihr Wissen in Vorträgen und Seminaren weiter. Als Vorstands- und Gründungs- mitglied des China Forums Freiburg e.V. nimmt sie am Projekt „Teeanbau am Tuniberg/Freiburg“ teil.

Der große Pandabär | Akupunktur

Der große Panda heilt sich mit Akupunktur

Der große Pandabär erklärt seinen tierischen Freunden in diesen liebevoll gestalteten Büchlein von Ana Obtresal diverse Aspekte der oft exotisch anmutenden chinesischen Kultur. So zeigt er etwa, worauf es bei Kalligrafie ankommt oder macht mit dem Dachs eine Teezeremonie. Doch zuweilen kommen auch ganz neue Sachen dabei heraus: Mit Stäbchen kann man z.B. nicht nur essen, sondern auch wunderbar jonglieren!

Alle sechs Titel im Schuber // Edition Der große Pandabär

 

Die Autorin Ana Obtresal

wurde 1971 im oberösterreichischen Steyr geboren. Sie studierte in der Meisterklasse für experimentelles Gestalten (Malerei und Animationsfilm) an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Ana Obtresal illustriert vor allem Kinderbücher. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Suppen aus China

Vegane Rezepte aus China für den Alltag

Ob als sättigender Abschluss eines Festmahls oder morgens zum Frühstück: Suppen sind aus der chinesischen Küche nicht wegzudenken. Sie schmecken nicht nur, sondern sind auch gut für Gesundheit und Wohlbefinden. Das Buch vereint die besten Rezepte aus der authentischen chinesischen Suppenküche – von klaren Kraftbrühen bis hin zu dicken Reis- und Getreidesuppen. Darüber hinaus bietet es einen Überblick über die chinesische Ernährungslehre, stellt die wichtigsten Zutaten der chinesischen Küche vor und listet tabellarisch die Temperatureigenschaften der einzelnen Zutaten gemäß der daoistichen 5-Elemente-Lehre auf.

 

Die Autorin Nora Frisch

Nora Frisch ist Sinologin. Während ihres 2-jährigen Studienaufenthalts in China unternahm sie ausgedehnte Reisen durch das ganze Land. Als Vegetarierin war sie v.a. von der Vielfalt der Gemüsezubereitung in chinesischen Garküchen fasziniert. Die vorliegenden Rezepte hat sie in privaten Haushalten und Straßenlokalen in diversen Regionen Chinas gesammelt.
Das Buch “Suppen aus China” liegt bereits in der 2. Auflage vor.

Der Fotograf Jürgen Bubeck

Jürgen Bubeck studierte visuelle Kommunikation in Darmstadt und Bielefeld. Seitdem lebt und arbeitet er als freier Fotograf und Künstler bei Stuttgart. Bei den im Drachenhaus Verlag erscheinenden Kochbüchern treffen sich zwei seiner Leidenschaften – asiatisch Kochen und ästhetisch fotografierte Stills.

Für die optimale Funktionalität unserer Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website geben Sie uns hierzu Ihre Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen