05.04. Picknick und Papierpullover: Das chinesische Totengedenkfest Qingming Jie

HÖLLENGELD

Der heutige Tag ist in China den Verstorbenen gewidmet – es ist der Tag des Totengedenkfestes Qingming Jie. An diesem Feiertag bringen die Chinesen die Gräber ihrer Ahnen auf Hochglanz und schmücken sie mit Blumen und Gegenständen, die den Toten zu Lebzeiten wichtig waren. Auch kalte Speisen werden häufig als Gabe mitgebracht, wobei sich die Lebenden dann auch gerne zu einem Picknick auf den Gräbern niederlassen, das sie im Beisein ihrer sich im Jenseits befindlichen Angehörigen einnehmen.

Außerdem werden Weihrauchstäbchen angezündet und Totengeld verbrannt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um echtes Geld, sondern um Papiergeld und andere materielle Güter wie Autos, Häuser, i-phones oder Kleidung aus Papier, die man bei den zahlreichen Straßenhändlern rund um die Friedhöfe erwerben kann. Indem man diese Sachen auf den Gräbern verbrennt, schickt man sie seinen Lieben zum Gebrauch ins Totenreich. Und um ihnen lästige böse Geister vom Hals zu halten, wurden früher sogar Böller auf den Gräbern angezündet. 

Mehr zu chinesischen Festen, Ritualen und Gebräuchen finden sie in unserem Titel:
“Notizen zum Alltag in China” von Nora Frisch/ Gregor Körting
Hardcover, 142 Seiten
88 Abbildungen
Format: 13 x 18 cm
€ 20,00 (D)/ € 20,50 (A)
ISBN: 978-3-943314-05-2
Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.drachenhaus-verlag.com/wp-content/uploads/2018/06/Leseprobe_Notizen_zum_Alltag.pdf

Für die optimale Funktionalität unserer Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website geben Sie uns hierzu Ihre Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen