UNSER KOMPLETTES LIEFERBARES PROGRAMM

Unser komplettes Verlagsprogramm im Überblick - zum Stöbern und mit Leseproben zum Schmökern. Zu den verschiedenen Reihen führen die Links auf der linken Navigationsseite.

 

********************************************************

 

Ansichten von Beijing.
Impressionen aus Chinas 80er Jahren

Ein Zeitdokument in Fotografien von Qian Yu
mit Texten von Li Jianming

hrsg. und übersetzt von Ylva Monschein

Kommentierter Fotoband
Hardcover, 220 Seiten
113 Schwarz-Weiß-Fotografien
Format: 21 x 24 cm
€ 24,95 € (D) / € 25,50 (A)
ISBN: 978-3-943314-8
Erschienen: November 2016

Zum Inhalt:

Chinas 1980er Jahre markieren eine Zeitenwende: Eine Periode der Reformen und Öffnung löst die Kulturrevolution ab, Modernisierung und vielfältige Strömungen verändern unaufhaltsam den Alltag. Das heutige chinesische Wirtschaftswunder wurzelt in dieser ungewöhnlich kreativen, aber auch polarisierenden Ära des Aufbruchs.

Private Schwarz-Weiß-Aufnahmen des passionierten Hobbyfotografen Qian Yu fangen den sozialen Wandel in der Hauptstadt Beijing ein. Mit Gespür für einzigartige Momente, mit Humor und Empathie erfasst er Szenen im öffentlichen Raum, fokussiert Menschen in ihrer neu gewonnenen Freiheit und Individualität. Autobiografische Essays der Schriftstellerin Li Jianming umrahmen die Bilderstrecken. Ihre Erinnerungen verhandeln typische Themen des Zeitgeistes wie Mode und Musik, Jugend und Alter, Fremdes und Eigenes, Vergangenheit und Gegenwart. Unmerklich weitet sich der Rückblick auf vier Ehejahrzehnte des kreativen Autorenpaares zu einer kleinen Mentalitätsgeschichte.

Über die Autoren:

Der Hobbyfotograf Qian Yu (geb. 1942) war ab 1967 Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Xinhua. Erst 2001 wurde er durch ein für ihn untypisches Motiv als Fotograf bekannt: durch Aufnahmen des Terroranschlags auf das World Trade Center. Er bekam einen Preis für chinesische Pressefotografie. Sein zentrales Sujet und Anliegen sind jedoch die Alltagsszenen.

Die Schriftstellerin Li Jianming lehrte nach ihrem Deutschstudium an der Fremdsprachenhochschule in Beijing. Sie übertrug u.a. deutschsprachige Klassiker und Fachliteratur ins Chinesische. Außerdem wirkte sie als Bühnenautorin, Dramaturgin und Theaterregisseurin im Bereich der Kulturvermittlung.

 

********************************************************

 

Auf der Suche nach Wang Wei

von Frank Quilitzsch

Literarischer Reisebericht
Hardcover, ca. 250 Seiten
mit zahlreichen Fotos
Format: 16,8 x 21 cm
€ 16,95 (D) / € 17,50 (A)
ISBN: 978-3-943314-31-1
Erschienen: September 2016

Zum Inhalt:

Im Frühjahr 2015 kehrt Frank Quilitzsch nach China zurück, um noch einmal jene Orte und Einrichtungen aufzusuchen, an denen er vor 25 Jahren unterrichtet hat. Schon kurz nach der Landung reiben sich die Erinnerungen an der bizarren chinesischen Gegenwart. Damals, 1989, war gerade der Studentenaufstand auf dem "Platz des Himmlischen Friedens" niedergeschlagen worden, die Gesellschaft wirkte gelähmt, und auf den Straßen fuhren fast nur Fahrräder. Jetzt boomt die Wirtschaft, recken sich Wolkenkratzer in den Himmel und verkehren Expresszüge zwischen den Millionenstädten. Doch wie geht es den Menschen? Eigentlich sucht der Rückkehrer seine Studentin Wang Wei, eine abenteuerliche Reise beginnt.

Der bekannte Autor und TLZ-Redakteur lässt sich erneut von der asiatischen Kultur und Poesie verzaubern und wird vom modernen China überwältigt. Quilitzsch ist per Fahrrad, Bus und Transrapid unterwegs, begegnet Mao, Konfuzius und Deng Xiaopings Katze und lüftet das Rätsel um die Kopie des Weimarer Goethe-Schiller-Denkmals in Anting.

Über den Autor:

Frank Quilitzsch (geb. 1957 in Halle/Saale) ist Erzähler, Publizist, Reiseschriftsteller und Redakteur. Nach dem Germanistikstudium war er drei Jahre lang als Deutschlehrer in Syrien und China tätig, seit 1991 ist er Kulturredakteur bei der Thüringischen Landeszeitung in Weimar.

 

********************************************************

 

Der große Pandabär

von Ana Obtresal

Sechs Büchlein über typisch Chinesisches
Kinderbuch
Hardcover, jeweils 16 Seiten
mit je 16 Abbildungen
Format: DIN A6
€ 4,95 (D) / € 5,10 (A)
ISBN: 978-3-943314-22-9 (Akupunktur)
ISBN: 978-3-943314-23-6 (Bambus)
ISBN: 978-3-943314-24-3 (Drachen)
ISBN: 978-3-943314-25-0 (Stäbchen)
ISBN: 978-3-943314-26-7 (Kalligrafie)
ISBN: 978-3-943314-27-4 (Teezeremonie)

Das komplette Set wird im Schuber
geliefert: ISBN: 978-3-943314-28-1
€ 28,00 (D) / € 28,80 (A)
Erschienen: Juli 2016

Zum Inhalt:

In diesen liebevoll gestalteten Büchlein bringt der Große Panda seinen Freunden die oft exotisch anmutenden Besonderheiten der chinesischen Kultur auf charmante und originelle Weise nahe. Auf Deutsch und auf Chinesisch!

 

Über die Autorin:

Ana Obtresal wurde 1971 im oberösterreichischen Steyr geboren. Sie studierte in der Meisterklasse für experimentelles Gestalten (Malerei und Animationsfilm) an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Ana Obtresal illustriert vor allem Kinderbücher. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Zum Schmökern

********************************************************

 

Nainai erzählt ...

Nacherzählt von Laura Reinhold und Li Xiang

Chinesische Märchen
Sprachlehrbuch, Kinderbuch
Hardcover, ca. 60 Seiten
ca. 20 Tuschzeichnungen
Format: 12,5 x 17,6 cm
€ 9,95 (D) / € 10,30 (A)
ISBN: 978-3-943314-18-2
Erschienen: Juni 2016

 

Zum Inhalt:

Armut und Hunger, Reichtum und Gier, Freund- und Feindschaft und v.a. das Handeln auf dem Markt prägten seit jeher das Leben der chinesischen Gesellschaft. Neben den Problemen der einfachen Bevölkerung, die sich meist um das unmittelbare Überleben drehten, gab es auch solche, mit denen der Kaiser zu kämpfen hatte (wie könnte er sein Gold vermehren?) oder die die vom Alltag abgeschotteten Klosterschulen beschäftigten (wer war schlauer, die Mönche im Norden oder die im Süden?). Diese Volksmärchen – auf Deutsch und auf Chinesisch erzählt und wunderschön illustriert – bieten interessante Einblicke in die chinesische Gesellschaft, wie sie war – und wie sie teilweise auch immer noch ist …

 

********************************************************

 

Chinaszenen

von Gerd Kaminski

Ein Zeitdokument in Bildern von
Friedrich Schiff (1908-1967)
Sachbuch
Hardcover, ca. 100 Seiten
ca. 180 teils handcolorierte Tusche- und Bleistiftskizzen und Ölbilder
Format: 29,7 x 21 cm
€ 19,95 (D) / € 20,50 (A)
ISBN: 978-3-943314-19-9
Erschienen: Juni 2016

 

Zum Inhalt:

Das China der Zwischenkriegszeit war Schmelztiegel und Pulverfass zugleich. Wie nie zuvor war das Reich der Mitte dem Einfluss widersprüchlichster Strömungen ausgesetzt. Chinas verzweifelte Versuche, westliche Technik und die philosophische Tradition Chinas zu vereinen, waren fehlgeschlagen. Der österreichische Maler Friedrich Schiff hat das von Aufbruchsstimmung und Hoffnungslosigkeit gleichermaßen geprägte China eingefangen: Ohne Beschönigung dokumentierte er etwa das von Gegensätzen geprägte kapitalistische Milieu Shanghais, dem glitzernden Inbegriff moralischer Verkommenheit, das aber auch Treffpunkt der Intellektuellen und Brutstätte der Revolution war.

Über den Autor:

Der Wiener Friedrich Schiff war Chinas bekanntester ausländischer Maler der 1930er und 1940er Jahre. 1930 im Alter von gerade 22 Jahren, kam Friedrich Schiff nach Shanghai, wo er seinen Alltag in Bildern einfing. Ob Porträts, Landschaften oder seine treffsicheren Karikaturen, die große Bandbreite seiner Werke spiegelt seine enorme künstlerische Begabung. 1947 ging Schiff nach Argentinien. Dort verbrachte er weitere sieben Jahre, bevor er zurück nach Wien übersiedelte, wo er nur sechzigjährig starb.

 

********************************************************

 

Suppen aus China
Vegane Rezepte für den Alltag

Kochbuch
Hardcover, ca. 54 Seiten
ca. 24 farbige Abbildungen
Format: 21 x 22 cm
€ 19,95 (D), € 20,50 (A)
ISBN: 978-3-943314-15-1
Erschienen: September 2015

Zum Inhalt

Ob als sättigender Abschluss eines Festmahls oder morgens zum Frühstück: Suppen sind aus der chinesischen Küche nicht wegzudenken. Sie schmecken nicht nur, sondern sind auch gut für Gesundheit und Wohlbefinden. Das Buch vereint die besten Rezepte aus der authentischen chinesischen Suppeküche - von klaren Kraftbrühen bis hin zu dicken Reis- und Getreidesuppen. Darüber hinaus bietet es einen Überblick über die chinesische Ernährungslehrer, stellt die wichtigsten Zutaten der chineschen Küche vor und listet tabellarisch die Temperatureigenschaften der einzelnen Zutaten gemäß der daoistichen 5-Elemente-Lehre auf.

 

Zum Schmökern

********************************************************

 

Opas Hochzeit

von Li Hong

Kinderbuch
Hardcover, 24 Seiten
Format: 21 x 29,7 cm
€ 14,95 (D), € 15,40 (A)
ISBN: 978-3-943314-10-6
Erschienen: Februar 2015

 

 

 

 

 

Zum Inhalt

Nach dem Tod seiner Frau fühlt sich Opa einsam. Kurz entschlossen besucht er eine Heiratsvermittlerin. Eine neue Braut ist bald gefunden, und mit großem Aufwand wird das Hochzeitsfest vorbereitet, zahlreiche Gäste sind eingeladen. Doch in der Hochzeitsnacht erwartet ihn eine unliebsame Überraschung.

Ein wunderschönes Bilderbuch, voller Leben und Weisheit!

Über die Autorin

Li Hong, 1972 in Peking geboren, studierte in ihrer Heimatstadt Malerei, später in Hamburg Illustration. Seit 2009 arbeitet sie freiberuflich als diplomierte Buchillustratorin.

 

Zum Schmökern

********************************************************

 

Mein Land und mein Volk

von Lin Yutang
(Hg. von Prof. Dr. Thomas Heberer)
Reihe: China Konkret

Gesellschaftskritische Schriften
Mit exklusivem Fotomaterial
Hardcover, 452 Seiten
Format: 21 x 14,8 cm
€ 29,95 (D) / € 30,80 (A)
ISBN: 978-3-943314-12-0
Erschienen: Dezember 2014

 

 

 

 
Zum Inhalt

„Mein Land und mein Volk“  in der originalen deutschen Übersetzung von Wilhelm Süskind (1935) vermittelt einen Überblick über das Denken, Verhalten und die Sozialphilosophie Chinas. In den einzelnen Kapiteln des zweiteiligen Werkes analysiert Lin  mit großer Beobachtungsschärfe die mentale und ethische Verfassung, die Ideale des chinesischen Volkes, sein soziales, politisches und literarisches Leben, die Stellung der Frau, des Mannes, der Familie.
Das Werk befasst sich mit dem China der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dennoch ist sein Inhalt hochaktuell und leistet einen intensiven Beitrag zum Verständnis des gegenwärtigen Chinas und seiner uns oft fremden Kultur.
Welche Relevanz Lins Gedanken bis heute haben, erklärt der Herausgeber, Prof. Thomas Heberer, Seniorprofessor am Ostasieninstitut der Universität Duisburg-Essen und Professor an der Schule für Public Management der Zhejiang-Universität in Hangzhou in China: In der von ihm verfassten Einführung zu der Neuauflage schlägt er eine Brücke zum heutigen China.

"Bis heute kommt man an diesem Buch nicht vorbei, wenn man China verstehen will."
(Frank Sieren, Handelsblatt)

"Lin Yutangs Klassiker: Kulturvermittlung zwischen Ost und West von zeitlosem Wert."
(Gisela Mahlmann, ehemalige ZDF-Chinakorrespondentin)

Über den Autor

Lin Yutang (1895–1976) wurde in der chinesischen Provinz Fujian geboren. Als Sohn eines presbyterianischen Geistlichen sollte er Theologie studieren. Doch mit 18 Jahren wandte er sich infolge einer geistigen Krise vom Christentum ab und studierte in den USA und in Deutschland Linguistik. Nach seiner Promotion in Leipzig kehrte er nach China zurück und nahm an der Universität Peking eine Anglistikprofessur an. Daneben war er journalistisch und schriftstellerisch tätig. Drei Jahre später musste er nach Xiamen fliehen, da er Kritik an einem Massaker der Beiyang-Regierung geübt hatte. In der Folge unterrichtete er an verschiedenen Universitäten Kunst, Literatur und Sprachen. 1936 siedelte er mit seiner Familie in die USA über, um sich dort ganz seiner schriftstellerischen Tätigkeit zu widmen. Seine letzten Jahre verbrachte Lin in Taiwan, wo er auch begraben ist.

 

Zum Schmökern

********************************************************

 

Bronze und Sonnenblume

von Cao Wenxuan

Roman, Hardcover, ca. 250 Seiten
Format 17,5 x 23,5 cm
€ 16,95 (D), € 17,50 (A)
ISBN: 978-3-943314-09-0
Erschienen: Juni 2014

 

Zum Inhalt

Das siebenjährige Mädchen Sonnenblume wird während der Kulturrevolution mit ihrem Vater aufs Land verschickt. Ihr Vater, ein Künstler, soll dort in der Kaderschule Siebter Mai im sozialistischen Sinne umerzogen werden. Durch einen tragischen Unfall kommt er plötzlich ums Leben. Sonnenblume wird von der ärmsten Familie des Dorfes aufgenommen. In ihrem taubstummen Ziehbruder Bronze findet sie einen Freund.

Cao Wenxuans metaphernreiche Sprache entführt den Leser in das ländliche China zur Zeit der Kulturrevolution. Mit seinem einfachen und klaren Erzählstil zeichnet er Bilder voll anmutiger Schönheit. Gleichzeitig erspart er dem Leser auch nicht die Tragik des Lebens, sondern bildet schonungslos die ganze Bandbreite des menschlichen Daseins ab - mit all seinen humorvollen, aber auch abgründigen Seiten.

Über den Autor

Cao Wenxuan, Jahrgang 1954, stammt aus der chinesischen Provinz Jiangsu. Während seiner Kindheit erlebte er Armut und Hunger, aber auch die Kraft und Schönheit der Natur. All diese Eindrücke prägten seinen Erzählstil nachhaltig. In den 80er-Jahren engagierte sich Cao für  die Befreiung der Literatur in China, nachdem sie während der Kulturrevolution für ideologische Zwecke missbraucht worden war.

Cao, der bereits mehr als 50 Romane und Erzählungen verfasst hat, unterrichtet an der Universität Peking chinesische Literatur. Heute zählt der zu den herausragendsten Schriftstellern der chinesischen Gegenwartsliteratur. Er hat zahlreiche Preise gewonnen und seine Bücher werden an Schulen als Pflichtlektüre eingesetzt. Viele von ihnen gelten bereits als Klassiker.

 

Zum Schmökern

********************************************************

 

Dinge-Geschichten
东西故事

von Wu Yimeng

Designbuch
Hardcover, ca.100 Seiten
ca. 40 Skizzen und Fotos
Format: 16 x 15 cm
€ 19,95 (D), € 20,50 (A)
ISBN: 978-3-943314-08-3
Erschienen: Oktober 2013

 

 

Zum Inhalt

18 Dinge, 18 Geschichten: Wu Yimeng hat ein Experiment gemacht. Sie hat neun Menschen in Deutschland neun chinesische Dinge in die Hand gegeben und neun Chinesen neun deutsche Dinge vorgelegt. Jeder sollte raten, was das Ding ihm erzählt – und wozu man den unbekannten Gegenstand aus dem anderen Land wohl verwendet. Heraus kamen dabei witzige Ideen und Geschichten, die das mit verschiedenen Papiersorten aufwendig gestaltete Büchlein erzählt – auf Deutsch und auf Chinesisch. Eine Kulturanalyse der anderen Art.

Über die Autorin und Illustratorin

Yimeng Wu wurde 1983 in Shanghai geboren und kam mit neun Jahren nach Deutschland. Sie studierte Visuelle Kommunikation an der Folkwang Universität der Künste Essen, der ENSAD Paris und der Universität der Künste in Berlin. Heute lebt sie als freischaffende Designerin und Künstlerin in Berlin. Das Medium Buch liegt ihr für ihre künstlerischen Anliegen besonders am Herzen, und ihre Buchprojekte wurden u.a. für den Young Illustrators Award nominiert und von der Stiftung Buchkunst prämiert („Die schönsten deutschen Bücher“).

 

Zum Schmökern

********************************************************

 

Der Rote Faden durchs Reich der Mitte.
Schmatzen erlaubt, Herr Knigge? Chinesische Business-Etikette von A bis Z

von Lutz Berners, Miriam Fritz,
Susanne Heimburger, Nora Frisch
mit Illustrationen von Gregor Körting

Ratgeber / Sachbuch
Hardcover, 114 Seiten
ca. 20 Skizzen und Illustrationen
Format: 13 x 18 cm
€ 14,95 (D), € 15,40 (A)
ISBN: 978-3-943314-07-6
Erschienen: Oktober 2013

 

Zum Inhalt

Wer gute Manieren zeigt und die üblichen Verhaltensweisen kennt, tut sich bei Geschäften in China wesentlich leichter. Nur gelten im Reich der Mitte natürlich andere Regeln als bei uns. Was tun zum Beispiel, wenn der chinesische Geschäftspartner bei der Verhandlung minutenlang beharrlich schweigt? Oder bei einer Präsentation die einen einschlafen und die anderen ihr Handy klingeln lassen? Das Buch erklärt in Stichpunkten von A bis Z, was in den einzelnen Situationen zu tun ist, was man besser lässt und worauf man sich besser vorbereiten sollte – von "Aberglaube" bis "Zuhören". Auch zum schnellen Nachschlagen unterm Verhandlungstisch oder im Flugzeug geeignet.

"Schmatzen erlaubt, Herr Knigge?" ist das zweite Buch aus der Reihe "Der Rote Faden durchs Reiche der Mitte", die einzelne Themen der chinesischen Kultur verständlich und unterhaltsam aufbereitet. Mit einem roten Faden als Lesebändchen!

Über die Autoren

Lutz Berners ist Gründer und Geschäftsführer von Berners Consulting in Stuttgart und unterstützt deutsche und chinesische Industrieunternehmen bei Kooperationen und kniffligen Partnerschaftsthemen. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet er im deutsch-chinesischen Kontext und weiß, wo die zahlreichen Fettnäpfchen im Umgang zwischen Deutschen und Chinesen liegen.

Miriam Fritz arbeitet seit 2011 als Beraterin bei Berners Consulting in Stuttgart. Sie hat unter anderem in Friedrichshafen Internationale Wirtschaftsbeziehungen studiert, für längere Studien-, Arbeits- und Forschungsaufenthalte in Shanghai und Peking gelebt und auch schon auf der ein oder anderen chinesischen Hochzeit getanzt.

 

Zum Schmökern

********************************************************

 

Töpfe zerschlagen und Schiffe versenken.
Sprichwortgeschichten aus China

Übersetzt von Nora Frisch und Zhou Yanyan
mit Illustrationen von Jin Mengya

Kurze Geschichten zum Vorlesen oder
Selbstlesen / Sprachlehrbuch
Hardcover, 38 Seiten
20 Illustrationen
Zweisprachig Deutsch  - Chinesisch
Format 17,6 x 12,5 cm
€ 9,95 (D), € 10,30 (A)
ISBN: 978-3-943314-06-9
Erschienen: April 2013

 

Zum Inhalt

Wann sollte man einem Drachen ein Auge malen? Wann macht man aus einer Eisenstange eine Nadel? Und was rät die Schildkröte der Kröte, die auf dem Grund des Brunnes lebt? Wer nach China reist, sollte das wissen, denn China ist das Land der Sprichwörter. Beherrscht man die Redewendungen, gilt man als gebildet. Darüber hinaus verschafft die Kenntnis der Sprichwörter interessante Einblicke in die chinesische Kultur. Der Titel stellt die wichtigsten chinesischen Spruchweisheiten vor und erklärt, in welchen Situationen sie noch heute verwendet werden. Außerdem erzählt er die Geschichten, die hinter den Redewendungen stecken - auf Deutsch und auf Chinesisch. Denn durch die Geschichten kann man sich die Sprüche und ihre Bedeutung besser merken.

 

Ohren gespitzt!

Hier kann man die Wörter aus der Vokabelliste zum Buch nachhören:

Vokabeln Teil 1

Vokabeln Teil 2

Zum Schmökern

********************************************************

 

Der Rote Faden durchs Reich der Mitte.
Notizen zum Alltag in China

Von Nora Frisch
Mit Skizzen von Gregor Körting

Sachbuch
Altersgruppe: 12 bis 99 Jahre
Hardcover, 142 Seiten
88 Abbildungen und Illustrationen
Format: 13 x 18 cm
€ 14,95 (D), € 15,40 (A)
ISBN 978-3-943314-05-2
Erschienen: April 2013

 

 

Zum Inhalt

Sie schreiben in Bildern und essen mit Stäbchen. Sie nennen ihre Kinder "Schneeschmelze" oder "Jadedrache". Sie fürchten die Zahl 4, weiße Tauben und sonnengebräunte Haut. Sie heiraten in Rot und feiern im Februar Neujahr. In China ist vieles anders als bei uns. Das kann schnell für Verwirrung sorgen. Dieser kompakte Wegweiser gibt unterhaltsame und aufschlussreiche Einblicke in den chinesischen Alltag.

"Skizzen zum Alltag in China" ist das erste Buch aus der Reihe "Der Rote Faden durchs Reiche der Mitte", die einzelne Themen der chinesischen Kultur verständlich und unterhaltsam aufbereitet. Natürlich mit einem roten Faden als Lesebändchen!

 

Zum Schmökern

********************************************************

 

Des Kaisers tönerne Krieger.
Qin Shi Huangdi und die Suche nach dem ewigen Leben

von Cornelia Hermanns
mit Illustrationen von Gregor Körting

Illustriertes Sachbuch
Altersgruppe: 12 bis 99 Jahre
Hardcover, 100 Seiten
und 55 farbige Abbildungen
Format 21,5 x 24,5 cm
€ 24,95 (D), € 25,70 (A)
ISBN: 978-3-943314-00-7
Erschienen: April 2013

 

Zum Inhalt

Wer war Qin Shi Huangdi? Und warum bewacht bis heute eine ganze Armee tönerner Soldaten sein Grab? Das Buch erzählt die Geschichte des Ersten Kaisers von China, einem kühl kalkulierenden und gleichzeitig abergläubischen Herrscher, dessen riesige Terrakotta-Armee in der Welt berühmter wurde als er selbst. Zahlreiche farbige Illustrationen veranschaulichen die einzelnen Etappen seines Lebens, das von Kriegen, Intrigen und der rastlosen Suche nach Unsterblichkeit bestimmt war. Ein Glossar und interessante Zusatzinformationen runden diesen spannenden Einblick in die chinesische Geschichte ab.

Über die Autorin

Die Journalistin und Autorin Cornelia Hermanns, geborene Stuttgarterin, lebt heute in Tübingen. Sie ist promovierte Geschichtswissenschaftlerin, und China hat sie schon immer begeistert.

 

Ohren gespitzt!

Hier kann man wichtige chinesische Begriffe aus dem Buch nachhören: Glossar zum Nachhören.

Zum Schmökern

********************************************************

 

Von Kaisern und Barbaren.
Der Bau der Großen Chinesischen Mauer

von Cornelia Hermanns
mit Illustrationen von Gregor Körting

Sachbuch
Altersgruppe: 12 bis 99 Jahre
Hardcover, 93 Seiten
50 farbige Illustrationen und Fotografien
Format 24,5 x 21,5 cm
€ 24,95 (D), € 25,70 (A)
ISBN 978-3-943314-03-8
Erschienen: November 2012

 

 

Zum Inhalt

Wer baute die Große Chinesische Mauer? Kann man sie wirklich vom Mond aus sehen? Und wozu diente sie überhaupt? Der aufwändig gestaltete Titel bietet einen einzigartigen Überblick über die Hintergründe und Etappen des Mauerbaus. Zahlreiche farbige Abbildungen erwecken die Menschen und Geschichten des alten China wieder zu neuem Leben. Mit vielen Zusatzinformationen und einem Glossar rund ums Thema.

Über die Autorin

Die Journalistin und Autorin Cornelia Hermanns, geborene Stuttgarterin, lebt heute in Tübingen. Sie ist promovierte Geschichtswissenschaftlerin, und China hat sie schon immer begeistert.

 

Ohren gespitzt!

Hier kann man wichtige chinesische Begriffe aus dem Buch nachhören: Glossar zum Nachhören.

Zum Schmökern

********************************************************

 

Der Admiral des Kaisers.
Die Abenteuer des Eunuchen
Zheng He

von Weng Qi und Nora Frisch
mit Illustrationen von Gregor Körting

Sachbuch
Altersgruppe: 12 bis 99 Jahre
Hardcover, ca. 140 Seiten
55 farbige Illustrationen und Fotografien
Format 24,5 x 21,5 cm
€ 24,95 (D), € 25,70 (A)
ISBN 978-3-943314-01-4
Erschienen: November 2012
 

 

Zum Inhalt

Er kommandierte eine Schiffsflotte, wie sie die Welt noch nie gesehen hatte. In China ist er ein Nationalheld, hierzulande kennt ihn kaum jemand: Wer war der sagenumwobene Zheng He und was transportierte er auf seinen riesigen Schiffen? Das Buch begleitet ihn auf seinen sieben Reisen über die Ozeane und erzählt Wissenswertes und Erstaunliches über China als Seefahrernation des Mittelalters. Durch viele farbige Illustrationen tauchen die Leser schnell in die Geheimnisse der chinesischen Geschichte ein. Mit zusätzlichen Informationen und einem Glossar rund ums Thema. 

Über die Autorin

Weng Qi wurde in Shanghai geboren und lebt heute in Bonn. Sie hat Germanistik studiert und unterrichtet Deutsch und Chinesisch an verschiedenen Hochschulen in China und in Deutschland. Außerdem arbeitet sie als Übersetzerin und Buchautorin.

 

Ohren gespitzt!

Hier kann man wichtige chinesische Begriffe aus dem Buch nachhören: Glossar zum Nachhören.

Zum Schmökern

********************************************************

 

********************************************************

 

Maos Rote Rebellion
Die Große Proletarische Kulturrevolution

von Cornelia Hermanns / Gregor Körting

Kunstsachbuch
Hardcover, ca. 100 Seiten
zahlreiche farbige Abildungen
Format: 21,5 x 24,5 cam
ISBN: 978-3-943314-32-8
Erscheint im Juni 2017

Zum Inhalt

Nach der Gründung der Volksrepublik China 1949 zwang die Kommunistische Partei den armen, rückständigen Land ein rasantes Tempa der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung und Kollektivierung auf - und verursachte die Katastrophe des Großen Sprungs nach vorne.

Ernüchtert ergriff eine Fraktion der Partei die Macht und vollzog einen weniger radikalen Kurs. Nun aber fürchteten Mao Zegond und sein Kreis, dass China den Weg zum Kommunismus verlasse, bürokratisch und verkrustet wie die Sowjetunion werde. Um das zu verhindern, starteten sie 1966 die Große Proletarische Kulturrevolution. Die Träger der Revolution waren Chinas Jugendliche. Sie nahmen die Rolle als Verteidiger des Sozialismus begeistert an. Als Rote Garden bekämpften sie alle angeblich antisozialistischen Elemente, überzogen das Land mit einer Welle der Gewalt und stürzten es in ein Chaos. China geriet an den Rand eines Bürgerkriegs. Doch selbst nachdem die Macht der Rotn Garden gebrochen war, wurde der radikale Kurs fortgesetzt. Erst der Tod von Mao Zedong 1976 macht den Weg frei zum ende der Großen Proletarischen Kulturrevolution.

Über die Autorin

Die Journalistin und Autorin Cornelia Hermanns lebt heute in Tübingen. Sie hat Germanistik und Geschichte mit Schwerpunkt Osteuropageschichte studiert und zum Dr. phil. promoviert. Als freie Autorin und Reiseschriftstellerin beschäftigt sie sich seit vielen Jahren intensiv mit Themen der außereuropäischen Geschichte und vor alle mit China.

 

Zum Inhalt

Der vierzehnjährige Junge Maulbeer Sang ist der Sohn des Grundschuldirektors im Dorf Ölhanffeld. Entlang seiner Biografie, seines Aufwachsens in dem dörflichen Umfeld, rollt Cao Wenxuan, ein wahrer Meister der Erzählkunst, einen bunten Teppich an Eindrücken vor dem Leser aus
. Seine bildgewaltige Sprache entschleunigt und fesselt zugleich. Seine wunderschönen Naturbeschreibungen und liebevoll gezeichneten Charaktere entführen in eine fremde Welt, die dennoch vertraut erscheint, weil es einfach menschelt: Da ist z.B. der der perfektionistische Schuldirektor Sang Qiao, das sturköpfige Großmütterchen Qin, Lehrer Einrad-Jiang, der vor lauter Liebeskummer seinen Unterricht vernachlässigt oder der aufbrausende Dritte Bai, der Vater der Dorfschönheit Weißer Spatz.
Ohne die mitunter auch irrationalen Verhaltensweisen dieser Menschen zu beschönigen, erscheinen sie doch häufig durchaus nachvollziehbar.
Wie schon "Bronze und Sonnenblume" bietet auch Caos Hauptwerk "Die Grashäuser" eine Kopfreise in das China der 1960er Jahre, in eine Kultur, die einem auf märchenhafte Weise nahegebracht wird.



Der Autor

Cao Wenxuan wurde 1954 in einem kleinen Dorf in Yancheng in der Provinz Jiangsu als Sohn eines Grundschuldirektors geboren. Seit 1974 studierte er an der Universität Beijing Philosophie, Ästhetik, Literaturtheorie und Kinderpsychologie. Damit legte er auch den Grundstein für seine späteren Jugendromane. Heute ist Cao Wenxuan an der Universität Beijing als Professor für Chinesische Literatur und Kinderliteratur tätig.
Cao hat bereits mehr als 50 Romane und Erzählungen verfasst und zählt heute zu den herausragendsten Schriftstellern der chinesischen Gegenwartsliteratur. Seine Bücher werden an Schulen als Pflichtlektüre eingesetzt, viele von ihnen gelten bereits als Klassiker.

Cao Wenxuan hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den British Pen Award und im Jahr 2016 als erster chinesischer Autor, den renommierten Hans-Christian-Andersen-Preis.

Obwohl Cao Wenxuan in extrem armen Verhältnissen aufwuchs, waren seine Kindheit und Jugend doch reich an emotionalen und ästhetischen Eindrücken. Das spiegelt sich in seinem Schreibstil wieder. Viele seiner Werke haben autobiografische Elemente, Schauplatz seiner Romane ist meist das ländliche China der 1950er und 1960er Jahre.
Seine vorrangig jugendlichen Protagonisten bleiben dabei die Härten des Lebens nicht erspart. Sie sind Hungersnöten, Bränden, Unwettern, Tod, Krankheiten oder anderen Katastrophen ausgesetzt und müssen lernen, damit  zurechtzukommen. Das tun sie auf vielfältige und kreative Weise und man kann den Figuren dabei zusehen, wie sie an ihren Aufgaben wachsen und gestärkt aus jeder dieser Schwierigkeiten hervorgehen.
Nicht zuletzt aus diesem Grund sind Caos Bücher auch für unsere heutige Jugend eine ermutigende Lektüre.
Doch schon allein Caos poetische und bildgewaltige Sprache ist ein Lesevergnügen der besonderen Art: Entschleunigend und detailgenau, jedoch ohne den durchdacht konstruierten Spannungsbogen jemals zu unterbrechen.

Die Illustratorin

Sonja Danowski arbeitet seit Abschluss ihres Designstudiums als Illustratorin und Bilderbuchkünstlerin in Berlin. Für ihre mit Aquarell kolorierten Zeichnungen wurde sie mehrfach international ausgezeichnet, unter anderem 2013 und 2015 mit dem Golden Island Award des koreanischen Nami Island Picture Book Illustration Concours.
Durch diese Prämierung ergab sich die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Verlag China Children's Press and Publication Group (CCPPG) und schließlich auch mit Cao Wenxuan, der auf der Kinderbuchmesse in Bologna auf die am Verlagstand ausgestellten Illustrationen der Künstlerin aufmerksam wurde. Inspiriert und begeistert von den berührenden Werken Cao Wenxuans illustrierte Sonja Danowski den Roman »Das Grashaus«. Im Sommer 2016 reiste sie zum ersten Mal nach China und stellte fest, dass die Bilder der Landschaft und Atmosphäre, die bislang nur in ihrer Vorstellung und auf dem Papier entstanden waren, mit der Wirklichkeit übereinstimmen.

 

Zum Inhalt

Der vierzehnjährige Junge Maulbeer Sang ist der Sohn des Grundschuldirektors im Dorf Ölhanffeld. Entlang seiner Biografie, seines Aufwachsens in dem dörflichen Umfeld, rollt Cao Wenxuan, ein wahrer Meister der Erzählkunst, einen bunten Teppich an Eindrücken vor dem Leser aus
. Seine bildgewaltige Sprache entschleunigt und fesselt zugleich. Seine wunderschönen Naturbeschreibungen und liebevoll gezeichneten Charaktere entführen in eine fremde Welt, die dennoch vertraut erscheint, weil es einfach menschelt: Da ist z.B. der der perfektionistische Schuldirektor Sang Qiao, das sturköpfige Großmütterchen Qin, Lehrer Einrad-Jiang, der vor lauter Liebeskummer seinen Unterricht vernachlässigt oder der aufbrausende Dritte Bai, der Vater der Dorfschönheit Weißer Spatz.
Ohne die mitunter auch irrationalen Verhaltensweisen dieser Menschen zu beschönigen, erscheinen sie doch häufig durchaus nachvollziehbar.
Wie schon "Bronze und Sonnenblume" bietet auch Caos Hauptwerk "Die Grashäuser" eine Kopfreise in das China der 1960er Jahre, in eine Kultur, die einem auf märchenhafte Weise nahegebracht wird.



Der Autor

Cao Wenxuan wurde 1954 in einem kleinen Dorf in Yancheng in der Provinz Jiangsu als Sohn eines Grundschuldirektors geboren. Seit 1974 studierte er an der Universität Beijing Philosophie, Ästhetik, Literaturtheorie und Kinderpsychologie. Damit legte er auch den Grundstein für seine späteren Jugendromane. Heute ist Cao Wenxuan an der Universität Beijing als Professor für Chinesische Literatur und Kinderliteratur tätig.
Cao hat bereits mehr als 50 Romane und Erzählungen verfasst und zählt heute zu den herausragendsten Schriftstellern der chinesischen Gegenwartsliteratur. Seine Bücher werden an Schulen als Pflichtlektüre eingesetzt, viele von ihnen gelten bereits als Klassiker.

Cao Wenxuan hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den British Pen Award und im Jahr 2016 als erster chinesischer Autor, den renommierten Hans-Christian-Andersen-Preis.

Obwohl Cao Wenxuan in extrem armen Verhältnissen aufwuchs, waren seine Kindheit und Jugend doch reich an emotionalen und ästhetischen Eindrücken. Das spiegelt sich in seinem Schreibstil wieder. Viele seiner Werke haben autobiografische Elemente, Schauplatz seiner Romane ist meist das ländliche China der 1950er und 1960er Jahre.
Seine vorrangig jugendlichen Protagonisten bleiben dabei die Härten des Lebens nicht erspart. Sie sind Hungersnöten, Bränden, Unwettern, Tod, Krankheiten oder anderen Katastrophen ausgesetzt und müssen lernen, damit  zurechtzukommen. Das tun sie auf vielfältige und kreative Weise und man kann den Figuren dabei zusehen, wie sie an ihren Aufgaben wachsen und gestärkt aus jeder dieser Schwierigkeiten hervorgehen.
Nicht zuletzt aus diesem Grund sind Caos Bücher auch für unsere heutige Jugend eine ermutigende Lektüre.
Doch schon allein Caos poetische und bildgewaltige Sprache ist ein Lesevergnügen der besonderen Art: Entschleunigend und detailgenau, jedoch ohne den durchdacht konstruierten Spannungsbogen jemals zu unterbrechen.

Die Illustratorin

Sonja Danowski arbeitet seit Abschluss ihres Designstudiums als Illustratorin und Bilderbuchkünstlerin in Berlin. Für ihre mit Aquarell kolorierten Zeichnungen wurde sie mehrfach international ausgezeichnet, unter anderem 2013 und 2015 mit dem Golden Island Award des koreanischen Nami Island Picture Book Illustration Concours.
Durch diese Prämierung ergab sich die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Verlag China Children's Press and Publication Group (CCPPG) und schließlich auch mit Cao Wenxuan, der auf der Kinderbuchmesse in Bologna auf die am Verlagstand ausgestellten Illustrationen der Künstlerin aufmerksam wurde. Inspiriert und begeistert von den berührenden Werken Cao Wenxuans illustrierte Sonja Danowski den Roman »Das Grashaus«. Im Sommer 2016 reiste sie zum ersten Mal nach China und stellte fest, dass die Bilder der Landschaft und Atmosphäre, die bislang nur in ihrer Vorstellung und auf dem Papier entstanden waren, mit der Wirklichkeit übereinstimmen.